Vancouver via Honolulu nach Sydney

Die Einreise am internationalen Flughafen von Vancouver hatte schon mal «super» angefangen. Zuerst wurde ich bombardiert mit Fragen wieso ich nur so kurz nach Kanada einreise, von welchen Ländern ich komme und wie viel Geld ich auf mir habe und so weiter. Beim Anstehen nach der Gepäckausgabe in Richtung Ausgang half ich dann einer chinesischen Frau einen Gepäckwagen zu schieben (Sie hatte zwei voll beladene Gepäckwägen die man unmöglich alleine schieben konnte). Bei der letzten Kontrolle vor dem Ausgang merkte die Kontrolleurin, dass dies nicht mein Gepäckwagen ist und ich kam ihr wohl etwas verdächtig vor. Ich wurde dann mit meinem ganzen Besitz, sprich dem Handgepäck, einer Sonderkontrolle zugewiesen. Dann durfte ich erstmals wieder viele Fragen beantworten währenddessen der Zöllner mein komplettes Gepäck untersuchte und alles auseinandernahm. Weil mich das ganze amüsierte und ich dem Zöllner umso verdächtiger erschien suchte er wohl nach Drogen. Zumindest fragte er auch was es so für Rauschmittel gibt in der Schweiz und ob ich das Zeug konsumiere. Alles was er fand und zu beanstanden hatte war ein Apfel von den USA, den ich natürlich nicht einführen durfte… Die Drohne war wiederum überhaupt kein Problem einzuführen nach Kanada… Eine Erfahrung die sicher zu einer Weltreise hinzugehört. Ich fand das Ganze auf jeden Fall amüsant!